HomePhilosophie & RechtsgebieteVita & EngagementAktuellesAnwaltskostenKontaktImpressum

Marna Fromm

• Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht
• Stiftungsmanagerin

Beruflicher Werdegang

1986 – 1989:      Ausbildung zur staatlich geprüften Krankenschwester

1989 – 1991:      Als Krankenschwester tätig im Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen

1991 – 1995:      Studium der Rechtswissenschaften, Ruhruniversität Bochum

Nov. 1995:          Erlangung des 1. Staatsexamens

1997 – 1999:      Referendariat am Landgericht Münster

Februar 1999:      Erlangung des 2. Staatsexamens

April 1999:          Zulassung als Rechtsanwältin und tätig in eigener Kanzlei

Februar 2003:     Erlangung des Titels „Fachanwältin für Familienrecht“

Nov. 2008:          Gründung der Marga Kamphus Stiftung

Juli 2009:            Zertifizierung zur Stiftungsmanagerin

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ehrenamt

2008                  Gründung der Marga Kamphus Stiftung und geschäftsführendes
                         Vorstandsmitglied in der Zeit von 2008 bis 2010

2010                  Beratung der Stiftung Brücke in Jakarta/ Indonesien
                         Mitglied der Initiative „Aus Forderungen werden Spenden“
                         Mitglied im Netzwerk für Unternehmerinnen Drensteinfurt

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Privates

Geboren am 20. Mai 1967

Hobbys: Wandern in den Alpen und meine zwei Hunde.
(Hovawarte vom Ameker Strand)

Marna Fromm
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht • Marienstraße 2 • 48317 Drensteinfurt
Telefon: 0 25 08/ 99 33 85-5 • Fax: 0 25 08/ 99 33 85-6 • E-Mail: info@marna-fromm.de

• Unternehmerinnen-
  Netzwerk Drensteinfurt:

Ich bin außerdem Mitglied im Unternehmerinnen-Netzwerk
in Drensteinfurt, das 2011
gegründet wurde.

» Erfahren Sie mehr darüber

• Initiative: „Aus Forderungen
  werden Spenden“:

Ich engagiere mich für diese Initiative, die von einer Münchner Kanzlei ins Leben gerufen wurde. Das Prinzip ist einfach, aber erfolgreich: Gläubiger treten Forderungen, die sie bislang nicht eintreiben konnten, an einen Anwalt dieser Initiative, zum Beispiel an mich, ab. Dieser macht die Forderungen gegenüber dem Schuldner außergerichtlich oder gerichtlich geltend – und der Erlös kommt gemeinnützigen Zwecken zugute.

> Erfahren Sie mehr über
Aus Forderungen werden Spenden

und
Bild